CC-Bingo

Wenn Sie eine probate Methode suchen, um sich im Kollegenkreis mit den CC-Lizenzen vertraut zu machen oder sie in einem Kurs mit Lernenden zu üben, dann sei Ihnen mit dieser Variante des Spieleklassikers „Bingo“ nicht nur eine probate Methode sondern auch Spass und Erfolg versprochen! 

 

Das Spiel

Machen Sie sich über die folgende Spielanleitung mit dem Ablauf des CC-Bingos vertraut und überlegen Sie einmal für Ihre kommenden Weiterbildungen, ob und wie Sie das Spiel dort zum Einsatz bringen können.

Ziel des Spiels ist das Kennenlernen der CC-Lizenzen und ihrer Symbole.
Gewonnen hat, wer als erster die Felder einer horizontalen, vertikalen oder diagonalen Reihe belegt hat. Dauer:  5–15 Minuten

Was wird benötigt? 

 Ausdrucke der „Bingo-Scheine“, ein Umschlag oder Säckchen gefüllt mit Symbolkarten, Plättchen (Chips) zum Abdecken der Bingo-Scheine.

Grundlegend ist es, dass alle Mitspielenden jeweils einen Bingo-Schein besitzen und die Symbole der CC-Lizenzen allen einmal erklärt wurden. Alles Weitere ergibt sich im Laufe des Spiels.

Spielanleitung

Auf allen Bingo-Scheinen sind alle CC-Symbole abgebildet. Dieselben Symbole werden auch aus dem Umschlag bzw. dem Säckchen gezogen. Dabei sind auf jedem Bingo-Schein die Symbole anders angeordnet. Jeder Mitspieler/Jede Mitspielerin erhält ausreichend Plättchen (Chips) um alle Felder auf dem Bingo-Schein abdecken zu können. (Die Plättchen können auch mit den Symbolen bedruckt sein.) Alternativ können die Symbole auch  mit einem Stift markiert werden. Dann benötigt man für jede Spielrunde neue Ausdrucke. Nachhaltiger ist die Verwendung wiederverwendbarer, laminierter Ausdrucke und Plättchen.

Zieht die Spielleitung eine Karte aus dem Umschlag, hält sie das Symbol verdeckt und gibt den Mitspielern/Mitspielerinnen lediglich die Beschreibung durch, beispielsweise „Namensnennung“. Die Teilnehmenden bedecken auf ihrem Bingo-Schein das Kästchen mit dem Symbol, welches sie dieser Beschreibung zuordnen, mit ihren Plättchen (Chips). Die Spielleitung legt ihre Karte mit dem Symbol verdeckt vor sich ab.

Erst, wenn ein Mitspieler/eine Mitspielerin mit einem „Bingo“-Ruf die Spielrunde beendet, deckt der Spielleiter seine Kärtchen auf und die Ergebnisse werden kontrolliert.

Ablauf

Häufig besteht ein Bingo-Spiel aus drei Spielrunden:

  • 1. Runde: Aus einem Umschlag oder Säckchen werden so lange aus einem Symbolkarten gezogen, bis ein oder eine Mitspielende eine vertikale, horizontale oder diagonale Reihe vollständig abgedeckt hat. Der- oder diejenige ruft „Bingo“ und beendet mit diesem Ruf die Spielrunde.
  • 2. Runde: Für ein „Bingo“ müssen zwei vollständige Reihen auf dem Bingo-Schein abgedeckt werden. Der „Bingo“-Ruf beendet die Runde.
  • 3. Runde: Jetzt geht es um die Bedeckung aller Felder auf dem Bingo-Schein. Der „Bingo“-Ruf beendet die Runde.
     

This H5P content cannot be shown right now.
Did you just move this element? Reload the page to attempt to fix the problem.