Im Rahmen der Manage2Integrate-Fachtagung „Integration managen – eine Herausforderung für die Weiterbildung!?“ am 25.03.2019 erläuterte Stefan Gesmann Aspekte des Managements von Weiterbildungsorganisationen aus systemtheoretischer Perspektive. Er ist Professor für Erwachsenenbildung/Weiterbildung in der Sozialen Arbeit an der FH Münster.

Stefan Gesmann vertritt in seinem Vortrag mehrere zentrale Thesen:

  1. Organisationen zu öffnen, stellt zunächst ein Paradox dar, denn Organisationen sind an sich erst einmal geschlossene Systeme.
  2. Organisationen können sich ihrer Umwelt gegenüber öffnen, wenn Entwicklungen in der Umwelt anschlussfähig an ihre eigene bisherige Logik sind.
  3. Um Organisationen im Rahmen dieser Öffnung zu verändern, gibt es drei Anknüpfungspunkte: 1. Programme, 2. Personal und 3. Kommunikationsstruktur.

Auf Basis von eingängigen Metaphern erläutert Stefan Gesmann Grundzüge systemischen Denkens und des systemischen Managements und bezieht dies auf Weiterbildungsorganisationen in einer von Migration geprägten Gesellschaft.

Schauen Sie sich den folgenden Vortrag an. Zum besseren und vertieften Verständnis ist das Video mit erläuternden Hinweisen und Reflexionsfragen angereichert.

Video: Video-Vortrag: S. Gesmann „Gesellschaftliche Veränderung als Herausforderung für die Weiterbildung“

Referenzen

Kühl, S. (2011). Organisationen. Eine sehr kurze Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.