Instruktion zur Konstruktion – ein Widerspruch in sich oder Realität aktivierender Lernangebote? Im Folgenden finden Sie die Aussagen von zwei renommierten Berufspädagogen zu Sinn und Unsinn direktiven Unterrichts zur Aktivierung Lernender:

„Entgegen gegenwärtig gängiger Vorstellungen ist ein guter direktiver Unterricht unter manchen Bedingungen sogar besser geeignet, prozedurales Wissen und Problemlösefähigkeit zu fördern als ein eher auf Selbststeuerung setzender Unterricht.“

Reinhold Nickolaus, 2010

„Die Förderung von Handlungskompetenz bedingt differenzierte Lehr- und Lernmethoden unter Einbezug handlungsorientierten Lernens. Prozedurales Wissen und Problemlösefähigkeit lassen sich nicht im direktiven Unterricht fördern.“

Klaus Jenewein, 2010

Quelle: Zeitschrift lehren & lernen, 25 (98), 2000

Überlegen Sie anhand der  folgenden Aufgaben, wie  Sie zu der Ausgangsfrage und den Thesen der beiden Berufspädagogen stehen!

Für jede richtig gelöste Aufgabe erhalten Sie 1 Punkt.

This H5P content cannot be shown right now.
Did you just move this element? Reload the page to attempt to fix the problem.