Frau Wischnewski erteilt Integrationskurse. Einmal im Jahr bietet sie auch einen „Fortgeschrittenen-Kurs“ zum Thema Rechte und Pflichten von Arbeitnehmenden für Personen an, die bereits im Arbeitsleben angekommen sind. Der Kurs hat zum Ziel, die  Berufseinsteigerinnen und -einsteiger in ihrem Arbeitsalltag abzuholen, sie berufsfeldbezogen zu beraten und möglichen Problemen vorzubeugen. Am Anfang des Kurses erklärt Frau Wischnewski den Teilnehmenden, was sie in den folgenden Stunden machen möchte: 

„Ich habe mir überlegt, dass wir uns zunächst mal gegenseitig erzählen, was wir alle erlebt haben, seitdem Sie Ihren ersten Kurs erfolgreich abgeschlossen haben. Besonders interessiert es mich, wie die Jobsuche bei Ihnen abgelaufen ist und welche Erfahrung Sie dabei gemacht haben. Wenn ich einen kleinen Überblick habe, wo Sie untergekommen sind, möchte ich mit Ihnen in das Thema Arbeitnehmerrechte und -pflichten einsteigen. Dabei geht es um Fragen zum Arbeitsvertrag, der Arbeitszeit, zum Urlaubsanspruch aber auch um Themen wie Mitarbeitergespräche, Abmahnungen und Kündigung. Wenn man neu in einem Beruf ist, nimmt man ja schnell alles hin und möchte nicht negativ auffallen, aber Sie dürfen sich natürlich auch nicht alles gefallen lassen. Es ist gut zu wissen, welche Rechtsgrundlagen bestehen und wie diese von Arbeitgeber und Arbeitnehmenden ausgelegt werden können. Dabei werden wir uns neben den relevanten Informationen auch reale Fälle aus verschiedenen Branchen als Beispiele anschauen, die gut nachvollziehbar sein dürften. Fragen Sie ruhig bei allem nach, was Sie interessiert oder wo Sie noch Erklärung benötigen. Ich weiß natürlich auch nicht alles, aber ich kann zumindest sagen, wo Sie sich weiter erkundigen können.“ 

This H5P content cannot be shown right now.
Did you just move this element? Reload the page to attempt to fix the problem.