Wenn Sie mehrere Materialien, die unter einer CC-Lizenz stehen, kombinieren wollen (unabhängig davon ob mit oder ohne Eigenanteilen), dann gilt es zunächst zu unterscheiden, worum es sich dabei handelt: 

Das Bild zeigt einen Lehrenden an seinem Schreibtisch und zwei Gedankenblasen mit Fragen zur Kombination von OER-Materialien.

 

OER-Materialien miteinander kombinieren, Bild: Eigene Darstellung

Diese Unterscheidung hat nämlich Konsequenzen für die Möglichkeiten der Verwendung. So dürfen beispielsweise Materialien, die mit einer ND-Lizenz versehen sind, zwar im Rahmen einer Zusammenstellung beziehungsweise Sammlung verwendet werden, nicht jedoch im Rahmen einer Verschmelzung oder Vermischung.

Sie können sich im Folgenden den Unterschied zwischen Zusammenstellung/Sammlung und Verschmelzung/Vermischung anschauen, indem Sie mit den Pfeilen nach links und rechts klicken.

 

This H5P content cannot be shown right now.
Did you just move this element? Reload the page to attempt to fix the problem.

Bild  „Unterschiedliche Lizenzen…“ von Henry Steinhau und David Pachali für iRightsinfo, lizenziert unter CC BY 4.0.

Wie sieht es mit der Kompatibilität von Lizenzen bei einer Verschmelzung beziehungsweise Vermischung aus?

Checkliste zum Kombinieren von Lizenzen

Nicht alle Lizenzen können miteinander kombiniert werden. Hierbei gilt es einige Punkte zu berücksichtigen:

  • Die Auflage „BY – Namensnennung“ stellt in Sachen Kompatibilität kein Problem dar, weil sie sich immer erfüllen lässt.
  • „ND – NoDerivatives/keine Bearbeitung“ verbietet, dass eine bearbeitete Fassung veröffentlicht wird. Da eine Werkverbindung beziehungsweise Vermischung aber auf jeden Fall eine Bearbeitung darstellt, dürfen ND-lizenzierte Materialien dafür nicht genutzt werden.
  • „SA – ShareAlike/Weitergabe unter gleichen Bedingungen“ macht die explizite Vorgabe, dass ein neues Werk, das auf dem SA-lizenzierten Werk aufbaut, mit der gleichen Lizenz versehen sein muss. Damit ist die Lizenz für das neue Werk bereits vorgegeben und andere Materialien können nur verwendet werden, wenn ihre Lizenzen damit kompatibel sind.
  • Insbesondere die Auflage „NC – NonCommercial/nicht-kommerziell“ verträgt sich nicht mit einer CC BY-SA-Auflage, denn letztere würde erlauben, was erstere verbietet.

Die (In-)kompatibilität von Lizenzen wird in der folgenden Grafik dargestellt:

 

Das Bild zeigt eine Übersicht der Lizenzkompabilitäten.

Tabelle mit (In)kompatibilitäten: Übersicht der Lizenzkompatibilitäten von Kennisland, CC0.

Referenzen

Muuß-Merholz, J. (2018). Freie Unterrichtsmaterialien finden, rechtssicher einsetzen, selbst machen und teilen. Weinheim Basel: Beltz.

(Hier verwendete) Textabschnitte „Unterscheidungsmerkmale Sammlung und Vermischung“ sowie „Lizenzkompatibilität“ (mit geringfügigen Veränderungen) aus „Freie Unterrichtsmaterialien finden, rechtssicher einsetzen, selbst machen und teilen“ von Jöran Muuß-Merholz/Beltz in der Verlagsgruppe Beltz • Weinheim Basel,  lizenziert unter CC BY-SA 4.0.