Warum willst du mit den anderen nicht lernen? ELO

Gültigkeitsprüfungen dieses ELOs

Pflichtdaten: Sprache

Sprache: deutsch

Pflichtdaten: Aufgabenaktivität

Aufgabenaktivität: Anwendungsaufgabe

Pflichtdaten: Level

Level: mittel

Pflichtdaten: Gesamte Bearbeitungszeit in Minuten

Gesamte Bearbeitungszeit in Minuten: 15

Platzhalter - Teaser-Bild
Teaser-Text:
Je besser die Teilnehmenden einer Gruppe miteinander klar kommen, desto einfacher und effektiver gestaltet sich der Lernprozess. Wenn einige Kursmitglieder aber nicht miteinander können oder wollen, muss die Kursleitung das Problem ernst nehmen und sich auf Ursachenforschung begeben, um das Erreichen des Lernzieles nicht zu gefährden.
Achtung: H5P-Inhalte können hier nicht korrekt dargestellt werden. Stattdessen erscheint ein grauer Balken. Um den Inhalt mit H5P-Elementen zu sehen, klicken Sie auf den folgenden Link.
Warum willst du mit den anderen nicht lernen?

Lernwiderstand wird als Ablehnung einer Lernaufforderung definiert. Das bedeutet, dass Lernende bewusst oder unbewusst den Lernweg verlassen. Während die Ursachen selbst im Kurs, der Institution oder aber auch im persönlichen Umfeld oder Vorerfahrungen liegen können, sind die Auslöser meistens leichter ersichtlich. Der Erziehungswissenschaftler Peter Faulstich unterscheidet hier fünf verschiedene Auslöserkategorien: Diese können im Kursablauf selbst, in den gewählten Medien und Materialien, der Lehrperson, den räumlichen Bedingungen oder der Teilnehmendengruppe begründet sein. Während Lehrende auf Ursachen im persönlichen Umfeld der Teilnehmenden keinen Einfluss haben (eine schlechte Lernerfahrung ist ja vielleicht schon gemacht und kann daher nicht mehr verhindert werden), können sie hingegen lernen, mögliche Auslöser von Lernwiderständen im Unterricht zu erkennen, ihnen vorzubeugen oder sie zu beseitigen. Im Folgenden soll es um die  Teilnehmendengruppe gehen.

Besonders erwachsene Lernende haben bereits einen längeren Lernweg hinter sich, der gemeinsam mit ihrer persönlichen Lebensgeschichte ihr aktuelles Verhalten, ihre Arbeitsweise und ihre Lernbereitschaft prägt. Bildlich gesprochen kommen also alle Lernenden einer Weiterbildungsgruppe von unterschiedlichen Gleisen, die über eine Weiche alle auf ein gemeinsames Gleis geführt werden sollen. An dieser Weiche kann einiges haken, wenn zum Beispiel die Spurbreite nicht passt.

In der Erwachsenenbildung gibt es durchaus auch Lernarrangements, in denen es in Ordnung ist, „nebeneinander“ zu lernen und unterschiedliche Erwartungen an den Kurs nicht besonders zum Tragen kommen. Trotzdem muss der Rahmen für alle Beteiligten stimmen und die Lernatmosphäre für die Kursgruppe insgesamt passen.

 

Gründe für Schwierigkeiten in der  Teilnehmendengruppe

Wenden Sie die folgenden Karten, um sich Gründe für Schwierigkeiten innerhalb der Teilnehmendengruppe anzeigen zu lassen.

 

This H5P content cannot be shown right now.
Did you just move this element? Reload the page to attempt to fix the problem.


Referenzen

Faulstich, P. & Grell, P. (2003). Lernwiderstände aufdecken – Selbstbestimmtes Lernen stärken. Verfügbar unter: http://www.die-bonn.de/esprid/dokumente/doc-2003/faulstich03_01.pdf   (zuletzt abgerufen am 18.09.2019)

Nerdinger, F. W. (2003). Grundlagen des Verhaltens in Organisationen. 3. Auflage. Stuttgart: Verlag W. Kohlhammer.

Achtung: H5P-Inhalte können hier nicht korrekt dargestellt werden. Stattdessen erscheint ein grauer Balken. Um die Aufgabe mit H5P-Elementen zu sehen, klicken Sie auf den folgenden Link.
Aufgabe zu "Warum willst du mit den anderen nicht lernen?"

Lesen Sie sich die folgende Lernsituation durch und stellen Sie sich vor, dass Irina eine Ihrer Teilnehmenden in einer Weiterbildung ist:

Irina ist sauer. So sauer, dass sie gar keine Lust mehr auf die Weiterbildung hat. Irina hat sich auf die Fortbildung gefreut. Das Thema passt genau zu ihrer aktuellen Arbeitssituation und der Dozent hat wirklich interessante Inhalte vorbereitet. Aber die anderen Kursteilnehmer sind einfach nicht zu gebrauchen. „Du wieder mit deinen unkonventionellen Ideen“, kam zuletzt  als abfälliger Kommentar von Silvia. Die soll mal bloß den Mund halten, die weiß ja noch nicht mal, wie man eine einfache Analyse durchführt. Das wissen wohl die meisten anderen auch nicht, sonst würden die ja nicht ständig blöde Fragen stellen. Florian hat als einziger gemerkt, dass sich Irina über die anderen wirklich ernsthaft ärgert. Aber dass Florian nun den Klassenclown macht, um die Stimmung zu verbessern, nervt Irina noch zusätzlich. Nichts konnten die anderen beitragen, als sie gemeinsam das Flipchart-Plakat erstellen sollten. Irina hat letztlich alles alleine gemacht, damit der Dozent sieht, dass zumindest eine den Durchblick hat. Später hat Jakob zu allem Überfluss auch noch gemeckert, dass man Irinas Schrift nicht lesen könne. Jetzt macht Irina halt gar nichts mehr, sollen die anderen doch sehen, wie sie klar kommen!

Spätestens an dem Punkt, an dem sich Irina aus dem aktiven Lerngeschehen verabschiedet, wird für die Lehrperson deutlich, dass eine schwierige Situation vorliegt und das Lernen in Gefahr gerät. Überlegen Sie einmal vor dem Hintergrund der Gedanken, die sich Irina macht, welche Reaktionen von der Lehrperson zu einer Verbesserung der Situation führen könnten.

 

This H5P content cannot be shown right now.
Did you just move this element? Reload the page to attempt to fix the problem.

Primäre KSF

emotionale Grundlagen des Lernens

Säule →

↓ Niveau
Wissen Wissen / Können Können
Hoch Die Lehrkraft kann verschiedene emotionale Prozesse und Zustände integriert betrachten und bewerten. Die Lehrkraft kann verschiedene<br /> emotionale Prozesse und Zustände integriert betrachten und bewerten sowie in (neue) situationsadäquate Vorgehensweisen überführen. Die Lehrkraft kann (neue) situationsadäquate Vorgehensweisen entwickeln und umsetzen, die verschiedene emotionale Prozesse und Zustände im Rahmen von Lehr-Lernsituationen berücksichtigen.
Mittel Die Lehrkraft kann verschiedene emotionale Prozesse und Zustände unterschieden. Die Lehrkraft kann verschiedene emotionale Prozesse und Zustände unterscheiden und bei der Gestaltung von Lehr-Lernsituationen berücksichtigen. Die Lehrkraft kann verschiedene emotionale Prozesse und Zustände bei der Gestaltung von Lehr-Lernsituationen berücksichtigen.
Niedrig Die Lehrkraft kann verschiedene emotionale Prozesse und Zustände benennen. Die Lehrkraft kann verschiedene emotionale Prozesse und Zustände benennen und unter Anleitung auf diese reagieren. Die Lehrkraft kann unter Anleitung auf verschiedene emotionale Prozesse und Zustände reagieren.

Eine blaue Markierung bedeutet, dass das ELO dieser Säule & Niveau-Kombination zugeordnet ist.

(Achtung: Änderungen der Kompetenz-Referenzen werden alle 1-2 Stunden aktualisiert und sind erst dann sichtbar!)

 

Sekundäre KSF

motivationale Grundlagen des Lernens

Säule →

↓ Niveau
Wissen Wissen / Können Können
Hoch Die Lehrkraft kann verschiedene motivationale Prozesse und Zustände integriert betrachten und bewerten. Die Lehrkraft kann verschiedene<br /> motivationale Prozesse und Zustände integriert betrachten und bewerten sowie in (neue) situationsadäquate Vorgehensweisen überführen. Die Lehrkraft kann (neue) situationsadäquate Vorgehensweisen entwickeln und umsetzen, die verschiedene motivationale Prozesse und Zustände im Rahmen von Lehr-Lernsituationen berücksichtigen.
Mittel Die Lehrkraft kann verschiedene motivationale Prozesse und Zustände unterscheiden. Die Lehrkraft kann verschiedene motivationale Prozesse und Zustände unterscheiden und bei der Gestaltung von Lehr-Lernsituationen berücksichtigen. Die Lehrkraft kann verschiedene motivationale Prozesse und Zustände bei der Gestaltung von Lehr-Lernsituationen berücksichtigen.
Niedrig Die Lehrkraft kann verschiedene motivationale Prozesse und Zustände benennen. Die Lehrkraft kann verschiedene motivationale Prozesse und Zustände benennen und unter Anleitung auf diese reagieren. Die Lehrkraft kann unter Anleitung auf verschiedene motivationale Prozesse und Zustände reagieren.

Eine blaue Markierung bedeutet, dass das ELO dieser Säule & Niveau-Kombination zugeordnet ist.

(Achtung: Änderungen der Kompetenz-Referenzen werden alle 1-2 Stunden aktualisiert und sind erst dann sichtbar!)

 

Tertiäre KSF

Gestaltung der Lernatmosphäre

Säule →

↓ Niveau
Wissen Wissen / Können Können
Hoch
Mittel
Niedrig

Eine blaue Markierung bedeutet, dass das ELO dieser Säule & Niveau-Kombination zugeordnet ist.

(Achtung: Änderungen der Kompetenz-Referenzen werden alle 1-2 Stunden aktualisiert und sind erst dann sichtbar!)

 

Verwendung

Node Typ Lernpfad
Hauptinhalt Hauptinhalt Lernwiderstand aufgrund der Teilnehmergruppe

ID dieses ELOs: 2140046b-69af-4801-8c7c-3b7f1509f28c

Generierungsdatum Gültig? Generierungsfehler Validierungsfehler Link

Hinweis: Links auf das XML müssen mit Rechtsklick und "Link in neuem Tab öffnen" geöffnet werden.